Allgemein

In einer nahezu vollkommen digitalisierten Welt fördert, beschleunigt und stärkt der „Austria IT Security Hub“ Innovationen im Umfeld der Cyber-Security. Dabei werden bewährte Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsmethoden mit neuen, kollaborativen Ansätzen aus:

  • Open Innovation
  • User-centered Design und
  • Citizen Science

verbunden.

Weiterführend werden neue Formen einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Ausbildungsstätten und potentiellen Fachkräften ermöglicht. Weiterführend sollen nachhaltige Strukturen aufgebaut werden, um talentierten Nachwuchs im Ausbildungsbereich zu fördern und in Österreich zu verankern.

Der „Austria IT Security Hub“ versteht sich in diesem Zusammenhang als eine lebendige Plattform für kollaborative Innovation.

 

Nationale und europäische Vision

Nationale und paneuropäische Cyber-Security Challenges haben das Interesse vieler Menschen in Österreich und in anderen europäischen Nationen geweckt. Dabei haben alleine im Jahr 2017 insgesamt 15 Nationen an der „European Cyber Security Challenge“ teilgenommen und sich zu dessen Weiterentwicklung zusammengeschlossen. Die Basis für diesen europäischen Wettbewerb bilden die jeweils nationalen Cyber-Security Challenges, welche organisiert werden, um junge Talente zu finden und zu fördern. Faktisch wird dem Thema „Cyber-Security Excellence“ damit mehr Aufmerksamkeit verschafft. Jedoch sind sich alle teilnehmenden Nationen einig, dass der Bedarf an Nachwuchskräften im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) und insbesondere im Bereich der Cyber-Security ungenügend gedeckt sind. Die Problematik liegt darin, dass von Schulen, besonders im Rahmen der obligatorischen Schulzeit, der Bereich „Cyber-Security“ nur sehr zögerlich aufgegriffen wird.

Der „Austria Security Hub“ verfolgt gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern das Ziel eine nachhaltige Umsetzung des „Cyber-Security Challenge“-Gedankens und entsprechend begleitende Aktivitäten zu ermöglichen, um talentierten Nachwuchs finden und fördern zu können. Ebenso soll mittels

  • Gastvorträgen
  • Praktika
  • Firmenbesuchen und
  • Exkursionen zu Security-Konferenzen

die IT-Security Awareness in Schulen verbessert und gefestigt werden.